Der Panther ist unser Klassentier. Er ist blitzschnell, kann gut klettern und ist sehr schlau. Auch nachts kann er gut sehen und auch sehr gut hören.
Der Panther hat keine natürlichen Feinde – genauso wie wir. Wir sind eine gute Klassengemeinschaft, die in den Pausen, bei Festen und bei Ausflügen super zusammenhält. Dafür sorgt auch unser Klassenrat, den wir jede Woche durchführen.
Der Panther lebt auf verschiedenen Teilen der Erde und hat ein weitläufiges Jagdgebiet. Auch wir sind viel unterwegs und schauen uns z. B. in Museen, im Zoo, bei der AWB und im Theater um, damit wir möglichst viel lernen.
Unser kleiner Klassenpanther darf jedes Wochenende mit zu uns nach Hause und dort unseren persönlichen Lebensraum kennenlernen. Darüber berichten wir in unserem Panthertagebuch.

Klassenlehrerin

Susen Sprenger

Gruppenleitung OGS

Belinda Vasco

OGS-Telefon

0157 82375464

Schuljahr 2019/20 • September 2019
Foto: Eduard Bopp

Klassenfoto online bestellen!

 

Unsere Herbstausflüge zu Pflanzen und Bäumen (2019)

 Im Herbst haben wir Panther gleich zwei große Ausflüge gemacht , die sich beide um das Thema „Pflanzen und Bäume“ drehten.

 Am 10. Oktober hatten wir einen richtig interessanten Tag in der Grünen Schule in der Kölner Flora. Hier konnten wir viel darüber erfahren, was Pflanzen eigentlich alles können. Mit einem selbst gebastelten Forscherheft haben wir uns in der Flora auf die Suche nach solchen besonderen Pflanzeneigenschaften gemacht und haben gesehen, wie Pflanzensamen keimen, wie an abgeschnitten Pflanzen neue Wurzeln wachsen und wie sie sich an unterschiedliche Lebensräume anpassen. Besonders schwer war es, das versteckte Kaninchen zu finden, das uns gezeigt hat, wie die Samen transportiert werden können. Am Ende waren wir aber alle erfolgreich und haben sogar neue Lieblingspflanzen gefunden!

  Am 31. Oktober haben wir dann bei klirrend kaltem Herbstwetter, aber strahlendem Sonnenschein einen Ausflug in den Stadtwald gemacht. Im Gepäck hatten wir jede Menge gute Laune, Fragen und Lupen, denn im Unterricht haben wir uns vorgenommen, vor allem die Bäume im Wald ganz genau unter zu untersuchen.

Gestartet haben wir mit ein paar lustigen Waldspielen. Dabei war auch das Spiel „Wer bin ich?“, bei dem wir alle eine Sache aus dem Wald waren. Es war schon etwas kniffelig herauszubekommen, ob man jetzt eine Ameise oder eine Buche war.

Nach einer sonnigen Pause haben wir uns im Wald auf die Suche gemacht. Wir haben Rinde, Eicheln, Dornen, Blätter und viele andere Dinge gesammelt und haben zusätzlich noch viele glücklich lächelnde Gesichter gefunden. Mit der Lupe ging es auch auf dem Waldboden weiter. Es ist schon unglaublich, wie viele Kleinigkeiten man auf einem kleinen Stückchen Waldboden finden kann, wenn man ganz genau hinschaut. Besonders schön war, als wir uns unseren Lieblingsbaum aussuchen durften und ihm einfach nur ganz in Ruhe gelauscht haben.

Am Ende sind wir natürlich auch unseren Baumfragen nachgegangen und haben dazu ganz bestimmt Dinge gesammelt, um zum Beispiel zu beantworten, wie ein Baum wächst oder wie er sich über das Jahr verändert.

Unsere Fundstücke haben wir später mit zur Schule genommen und forschen noch weiter an unseren Waldfragen. Viele Fragen haben wir auch schon gelöst!

 

Beide Ausflugsziele waren richtig toll und interessant und wir hatten beide Male einen richtig schönen Tag!